Vorlesetag

 

Der Bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November setzt der Aktionstag ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und begeistert Kinder und Erwachsene für Geschichten.

Deshalb haben auch wir an der Johann-Baptist Graser Grundschule das Vorlesen am Vorlesetag in den Fokus genommen. Dazu durfte jede Klasse zwischen zwei Büchern  auswählen, die in einem Buchkino vorgelesen wurden. Hierzu haben die Lehrkräfte Mütter und Väter zum Mitmachen eingeladen.

In diesem Jahr stand der Aktionstag unter dem Jahresmotto „Freundschaft und Zusammenhalt“ – denn Vorlesen verbindet.

Die Lehrkräfte haben passend zum Thema Bücher wie „Ben liebt Anna“ von Peter Härtling,  „Freunde“ von Helme Heine oder „Das gehört mir“ von Leo Lionnie ausgewählt. Die Schüler durften in einer gemütlichen Vorleseatmosphäre dem Kinderbuch lauschen. Anschließend wurde kreativ mit dem Buch gearbeitet. Es wurden Freundschaftsherzen gestaltet, die Geschichte mit Orff-Instrumenten verklanglicht, Bilder für das Kamishibai-Erzähltheater gemalt oder zum Beispiel Tiger- und Bärenmasken zum Buch „Oh wie schön ist Panama“ gebastelt.

Der Vorlesetag hat allen viel Freude bereitet und wir hoffen den ein oder anderen damit zum Lesen und Vorlesen motiviert zu haben.